Anleitungen,  Weihnachten,  Workshop

Wundervolle Teelichtkarten …

… haben die Mädels bei mir am Wochenende beim Weihnachts-Workshop gebastelt.

Die Idee und Anleitung zu der Teelichtkarte hat mir freundlicherweise meine liebe Demo-Kollegin Daniela Gundlach zur Verfügung gestellt. Ich habe mit dieser Kartenform noch etwas experimentiert und sie statt mit Sternen mit Tannebäumen dekoriert. Herausgekommen ist diese Karte:

Teelichtkarte Baum

Die Karte wird vorne zusammengeklappt und mit einer Banderole verschlossen, die ich mit einem goldenen Baum verziert habe. Dazu habe ich die „Framelits Formen Tannenbaum“ aus dem aktuellen Weihnachtskatlaog verwendet. Den Spruch „O Tannenbaum“ findet ihr im passenden Stempelset. Ich habe ihn in Gold embossed. Auf die rechte Seite habe ich Pergamentpapier aus dem Designerpergament im Block „Zauberwald“ verwendet.

Stempelluder Hierzu habe ich einen Tipp für euch: Bei Pergamentpapier sieht man immer den Kleber durch. Wenn ihr gemustertes Pergamentpapier verwendet, ist es daher schlau, den Kleber mit einem Klebestift nur hinter den Mustern (bei mir z.B. den Tannenzapfen) anzubringen. Bei Schneemotiven tupft ihr den Kleber mit dem Klebestift am besten vorsichtig hinter alle Schneeflocken. Dann klebt ihr das Pergament auf den Farbkarton. So sieht man die Klebestellen nicht.

Innen ist zuerst ein Stück Pergament in die Karte geklebt worden. Ich habe es mir drei kleinen Klebepunkten auf allen Seiten am Farbkarton befestigt. Das reicht völlig aus, damit es hält. Dann legt man noch einen passenden weißen Einleger aus weißem Papier hinein, auf den man seine Grüße schreiben kann.

Teelichtkarte innen

Auf der Rückseite wurde aus dem Farbkarton ein Loch in Form eines Tannenbaums ausgestanzt.
Der Beschenkte kann den Grußtext später aus der Karte heraus nehmen und die Karte als hübsche weihnachtliche Dekoration verwenden, indem er ein elektrisches (!) Teelicht dahinter stellt.

Teelichtkarte Rückseite

Ich bin sehr begeistert von dieser hübschen Kartenform! Ich bin sicher, euch fallen auch noch ein paar Varianten dazu ein.

Meine Workshop-Teilnehmerinnen haben am Wochenende diese schönen Karten gemacht:

Teelichtkarten Workshop

Sind die Karten nicht toll geworden! Wenn man bedenkt, dass die meisten nur selten Karten basteln und eine Dame sogar noch nie einen Stampin‘ Up!-Workshop besucht hat, finde ich die Ergebnisse spitzenmäßig!

Bei der Karte links wurde übrigens statt mit der Big Shot mit der Handstanze „Tannenbaum“ gearbeitet. Wie ihr seht, braucht man nicht unbedingt eine BigShot, um diese Karte anzufertigen.
Falls man eine BigShot hat, kann man allerdings auch noch mehr schöne Effekte einarbeiten. So kann man z.B. die Vorderseite der Karte mit einem Sternenmuster pärgen. Das haben wir bei den beiden Stern-Karten oben gemacht.

Ein paar „normale“ weihnachtliche Karten haben wir auch noch gemacht. Dabei haben wir mit dem Heißluftfön die Motive auf die Karten embossed, was immer ein schöner Effekt ist. Einige Beispiele sehr ihr hier. (Die Kartenidee oben rechts stammt ebenfalls von Daniela.)

Weihnachtskarten

Und selbstverständlich gab es auch ein Nikolaus-Mitbringsel in Form einer Ziehschokolade (Die Anleitung dazu hatte ich neulich bereits auf meinem Blog gepostet.)
Hier haben wir die Stanze „Sternenkonfetti“ für die Verzierung benutzt und die Sterne anschließend mit buntem oder goldenem Papier hinterlegt.

Ziehverpackung für Schokolade

Der Workshop hat mir sehr viel Freude gemacht und war eine schöne Einstimmung auf die Adventszeit, die ich nun in vollen Zügen genießen werde!
Euch allen wünsche ich ebenfalls eine schöne Adventszeit mit viel Zeit zum Basteln, Backen und auch mal Erholen!

nicole-175

—————————————————————————————————————————

Nächste Stampin‘ Up!-Sammelbestellung: auf Anfrage – Hier bestellen! – oder im Online-Shop direkt bestellen

Aktueller Hostess Code für den Stampin‘ Up!-Online-Shop: QVAJMHMG

20% sparen auf Stampin‘ Up!-Produkte – Komm in mein Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.