Weihnachten

Wie ein Weihnachtslied

Wie ein Weihnachtslied
In meinem „Auspack-Video“ hatte ich euch ja versprochen, euch Karten zu zeigen, die man mit den neuen Stempeln und Framelits aus dem Stampin‘ Up!-Herbst-/Winterkatalog basteln kann. Am Wochenende habe ich mir daher mal das Set „Wie ein Weihnachtslied“ geschnappt und losgelegt. Herausgekommen ist die Karte, die ihr oben seht.

Hinter den ausgestanzten Sternenhimmel habe ich goldene Folie geklebt, damit die Sterne und der Mond schön leuchten. Da Glitzer an Weihnachten immer schön ist, habe ich auch für den Rest der Karte Gold für weitere Akzente gewählt. So habe ich dann auch den Schriftzug „Stille Nacht“ in Gold embossed und dahinter etwas Golddraht gewickelt.

Besonders knuffig an dem Set finde ich ja das kleine Reh. Auch das habe ich mit Goldfolie ausgestanzt. Es leuchtet quasi im Mondschein hinter den Bäumen hervor.

Und da das Reh unbedingt hinter den Tannen hervor luken sollte, weil ich das sp putzig finde, ist auf der rechten Seite etwas viel Weißraum entstanden… Weißraum ist zwar immer gut, aber zu viel kann leer wirken. Um das Dilemma zu vermeiden, habe ich in meiner Restekiste vom letzten Jahr weiße Stanzteile herausgekramt und auf die Karte geklebt.

Ein guter Kompromiss, finde ich. Es ist weiß und wirkt daher nicht überladen, dennoch ist es nicht leer.

Das ist also meine erste Weihnachtskarte mit diesem Set. Viele weitere werden bestimmt noch folgen. Ich hoffe, ich konnt euch damit das Set „Wie ein Weihnachtslied“ etwas näher bringen, das wirklich sehr hübsch ist.

Denkt daran, dass es auch im Hauptkatalog ab Seite 112 schöne Weihnachtssachen gibt. Vor lauter Winterkatalog-Durchstöbern vergisst man das manchmal. 😉

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.