Stamp A(r)ttack BlogHop: Lass es krachen!

BlogHop

Juchuh! Es ist wieder Stamp A(r)ttack-Blog Hop-Tag! Heute lassen wir es krachen!

Vermutlich kommst du von Jana zu mir. Da hast du schon den ersten Kracher gesehen. Vielleicht auch schon einige mehr. Nun geht es also weiter bei mir.

Bei dem Thema ist mir direkt als erstes die „Explosionsbox“ eingefallen. Die klassische Explosionsbox kennt aber ja fast schon jeder. Daher musste eine besondere Variante her! Puh. Gar nicht so leicht. Irgendwie gibt es ja alles schon. Bei meinem Streifzug durchs Netz bin ich dann auf eine Box-Variante gestoßen, die ich bisher so noch nicht kannte, und zwar eine Napkin Fold Gift Box. Zu den üblichen Falztechniken kommt hier noch eine Origami-Falt-Technik für das Innenleben zum Einsatz.

Da ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Themengeberin des heutigen Blog-Hops mit dem Thema nicht auch an Karneval gedacht hat, habe ich ein paar Konfettis aufs Bild gestreut. 😉 Alaaf und Hellau ins Rheinland an dieser Stelle!

Von außen erscheint die Box gewöhnlich.

Napkin Fold Gift Box

Abe wenn man den Deckel abnimmt, offenbart sich das außergewöhnliche Innenleben!

Napkin Fold Box innen

Zieht man an einer der kleinen Ecken, klappt sich das Innenleben der Box auf.

Napkin Fold Box offen

Im Inneren ist Platz für ein kleines Geschenk. Oder auch ein größeres, je nach Größe der Box.

Mir gefällt dieser Überraschungseffekt. Mit dieser Box könnt ihr es auf der nächsten Party krachen lassen!

Die Anleitung dazu habe ich bei „Mixed Up Craft“ auf Youtube gefunden: (klick)

Wenn ihr die Box mit Hilfe des Videos nachbasteln möchtet, dann findet ihr hier schon mal alle Maße: klick.
Tipp: Am besten schaut ihr euch das Video erst einmal bis zum Ende an. Die Dame ändert nämlich zum Schluß ihr Design ganz plötzlich, was mich völlig ins Schwimmen gebracht hat.

Weiter geht es nun bei Shelly, die sich sicherlich genau so wie ich über eure Kommentare freut! 🙂


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Beate
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly
> Sigrid

Anleitung für die kleine Dreieck-Box

triangle boxes

Diese kleinen hübschen Boxen habe ich neulich bei World of JenCraft, einer Demo aus den USA entdeckt. Da habe ich mir gedacht, da dreh ich doch mal wieder ein Bastelvideo für euch dafür. Auf Deutsch, damit ihr es auch alle gut versteht. Und so wie ich das basteln würde. Ich mache ein paar Schritte etwas anders.

Von der Seite sehen die Boxen so aus:

Dreiecksboxen

Das ist ein tolles Mitbringsel, finde ich! Man kann es auch als Tischdekoration verwenden. Eine kleine Süßigkeit passt da gut rein.

Hier sind noch mal die Maße, damit ihr alles vorbereiten könnt, wenn ihr bei meinem Video mitbasteln möchtet. Ihr braucht:

  • Farbkarton in 5 x 8,5 inch
  • Designerpapier in 1 7/8 x 1 7/8 inch und 1 7/8 x 2 7/8 inch
  • Band und Kordel zum Verschließen
  • Einen Stempelspruch und die passende Kreisstanze dazu

Falzen müsst ihr den Farbkarton auf der langen Seite bei 2 und 4 inch. Auf der kurzen Seite bei 2, 4, 6 und 8 inch (Ich hoffe, das stimmt mit lang und kurz. Schaut am besten mal im Video!).


Viel Spaß beim Nachbasteln! Und wenn es euch gefallen hat, freue ich mich auch über einen Kommentar.

Kaffee, olé!

Kafee Gastgeschenk

Da ich eine „Kaffee-Tante“ bin und ohne meinen morgentlichen Kaffee nicht richtig in die Gänge komme, hat mich natürlich das Stempelset „Kaffee, olé!“ von Stampin‘ Up! sofort begeistert! Nur ist es bisher noch gar nicht richtig zum Einsatz gekommen. Kennt ihr das? Man sieht ein neues Set und muss es unbedingt haben, aber dann fehlt die Zeit und die Kreativität und es fristet ein trauriges Dasein im Regal… Aber für jedes Set gibt es seine Zeit. Und so nun auch für dieses!
Den Ausschlag gab ein Erlebnis im Büro. Denn als ich neulich eine liebe Kollegin im Tiefschlaf in unserer Küche vorgefunden habe, dachte ich: „Die braucht mal etwas Auftrieb! Das ist die Gelegenheit, ein kleines Kaffee-Geschenk zu basteln!“

Herausgekommen sind die kleinen Verpackungen, die ihr oben auf dem Foto seht. Sie sind mit dem DSP „Kafeepause“ gemacht. Darin ist eine Packung Cappuccino zum Anrühren. Um den Cappucciono habe ich ein Band gewickelt, damit man ihn nach oben leicht herausziehen kann.

Da ich noch vom letzten Jahr etwas Wellpappe da hatte, habe ich die Verpackung damit umwickelt. So sieht es fast aus wie ein Starbucks-Becher. (Mit den Framelits kann man das auch selbst basteln. Aber die habe ich – noch – nicht.) Zum Set gehört der Spruch „Wo ein Kaffe ist, ist auch ein Weg“. Ich fand aber den Spruch aus dem Set „Abgehoben“: „Kleiner Gruss für etwas Auftrieb“ noch passender für die Kollegin. Die Kaffeebohnen habe ich mit Kleber plastisch und glänzend gemacht (Tipp von Jana neulich bei unserem BlogHop!).

Aber was ist ein Kaffee ohne Keks!? Oder besser noch ein Stück Schokolade! Also habe ich passend zum Cappucciono jeweils eine kleine Ritter-Sport-Tafel verpackt. Die Verpackung kann man ganz leicht mit dem Envelope Punch Board machen (DSP: 10,5 x 10, 5 cm, anlegen bei 5,6 cm).

Ritter-Sport-Verpackung

Für die Dekoration habe ich mir die Mühe gemacht, einige Tassen und Kaffeekannen aus dem DSP Kaffeepause mit der Schere auszuschneiden. So hat man süße Dekoteile, die man an der Verpackung befestigen und noch mit dem netten Spruch „Du bist erste Sahne“ versehen kann. Das gibt dem Ganzen den letzten Schliff. Hier seht ihr noch mal die unterschiedlichen Deko-Varianten.

Gästegoodies

Ich fand das so ein nettes Mitbringsel, dass ich gleich mehrere Sets gebastelt habe. Etwas Auftrieb kann jeder mal gebrauchen.

Kaffee ole Kaffee ole Kaffee ole Kaffee ole

Als nächstes werde ich noch ein paar Einladungen zum Kaffee basteln. Denn was gibt es netteres als bei einem Tässchen Kaffee zu Plaudern!? Ich liebe das jedenfalls.

Ich wünsche euch eine schöne sonnige Woche.