Stamp A(r)ttack BlogHop: Materialbingo

BlogHop

Für den heutigen Blog-Hop hat sich die liebe Sigrid etwas Tüfteliges für uns ausgedacht: ein „Material-Bingo„. Mindestens drei Dinge aus dieser Grafik sollten verwendet werden:

Material Bingo

Bei Jana hast du vielleicht schon das erste Kunstwerk gesehen, das sich daraus werkeln lässt.

Das war gar nicht so leicht. Denn man möchte ja als „Demo“ nicht einfach nur eine schnöde Tüte mit dem Tüten-Punchboard werkeln und ein hübsches Band drum machen. Es darf schon gerne „ein bisschen mehr“ sein. Man möchte ja auch zeigen, was in dem tollen Punchboard so alles steckt!

Also habe ich mich mit allen Untensilien und dem neuen Stempelset „Wild auf Grüße“ sowie dem neuen Designerpapier „Geteilte Leidenschaft“ an meinen Arbeitstisch gesetzt und gegrübeld und gewerkelt…

Als erstes ist eine Tüte entstanden. Was ja nahe liegt. Aber sie hat das „gewisse Etwas“, denn sie ist zweifarbig. Unten Farbkarton, oben Designerpapier. Und das neue Nashorn hat auch sein Plätzchen gefunden.

Tüte zweiteilig

Du kannst so eine zweigeteilte Tüte ganz leicht machen, in dem du einfach ein Stück Farbkarton und DSP mit Tesafilm hinten zusammen klebst. Vorne habe ich den Übergang mit einem Stück Washi-Tape überdeckt. (Maße: Farbkarton: 28 x 10 cm, DSP: 28 x 9 cm, Tüte Größe „M“) Wie man Tüten mit dem Punchboard macht, zeige ich dir in einem meiner Videos auf Youtube (Klick hier).

Mit der Tüte habe ich folgende Dinge aus dem Bingo abgedeckt:

  • Handstanze (für das Etikett und die Blätter)
  • Giftbag-Punchboard
  • Geschenkband
  • Aquarell-Stifte (damit habe ich das Nashorn koloriert)

Prima. Nur so ganz zufrieden war ich damit noch nicht. Da geht noch mehr, dachte ich!

Irgendwo habe ich mal so schöne Boxen gesehen. Aber wo und wie geht das… Hm. Ich hab mir das Brett geschnappt und mit Schmierpapier rumgetüftelt. Heraus gekommen ist diese sechseckige Verpackung:

Box mit dem Giftbag Punchboard

Die Verpackung ist 9 cm hoch und im Durchschnitt 7 cm. Da passt ordentlich was rein! Es darf hier also gerne etwas mehr sein. 😉 Ein paar Pralinchen mehr zum Beispiel.

Die Grundfarbe ist Meeresgrün. Du brauchst für die Box einen Streifen Papier in 6 inch x 26 cm. Und einen kleinen Streifen für die Banderole in 29,7 x 2,5 cm sowie ein kleines Stück in 7 x 2,5 cm.
Da es mir schwer gefallen ist, in Prosa zu Formulieren, was mir da vom Werktisch gehüpft ist, habe ich kurzerhand eine Videoanleitung zu der Box gedreht. Ihr findet sie auf meinem Youtube-Kanal oder einfach hier:


(Für das Video wurde der erweiterte Datenschutzmodus auf YouTube aktiviert.)

Dabei habe ich mich ganz schön eingesaut! 😉 (Shelly sagte gestern beim Livebasteln, wer nicht dreckig ist, der hat nicht richtig gestempelt! So ist es.)

Für die Box habe ich vom Material-Bingo folgende Dinge verwendet:

  • Handstanze (Fähnchenstanze für den Anhänger!)
  • Schwammwalze (was ne Sauerei!)
  • Giftbag Punchboard
  • Geschenkband für die Deko

Alle sechs Sachen bekomme ich nicht unter. Aber zwei mal vier ist doch auch super. Finde ich.

Hier noch ein Beweisfoto für die verwendeten Bänder und das Fähnchen.

Sechseck Box Details

Ich hoffe, meine Idee gefällt euch. Dann hinterlasst mir doch gerne einen netten Kommentar unter diesem Beitrag oder unter dem Video. Ich würde mich freuen.

Weiter geht es nun bei Sigrid. Ich bin gespannt, ob sie alle sechs Dinge für ihr Projekt verwendet hat.

Liebe Grüße

Nicole


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly
> Sigrid

Stamp A(r)ttack BlogHop: Frohe Ostern

BlogHop

Schon ist wieder ein Monat vorbei, der Frühling rückt langsam näher und es ist wieder Stamp A(r)ttack-Blog Hop-Tag! Heute wollen wir euch Ideen zum Thema Ostern zeigen. Denn bis dahin ist es gar nicht mehr so lange hin. Meine Wohnung habe ich bereits österlich dekoriert, weil mir das frostige Wetter langsam auf die Nerven geht und ich mich nach bunten Blumen und Schmetterlingen sehne und im Stillen hoffe, damit den Frühling zu uns zu locken.

Bei Jana hast du vielleicht schon eine hübsche Idee für dein Osterfest entdeckt. Dann will ich dir nun noch ein paar weitere zeigen.

Ein klassisches Oster-Stempelset von Stampin‘ Up! ist das Set „Hello Easter“ aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog 2018.

Stampin Up Hello Easter

Mit diesem Set habe ich ein wenig experimentiert und ein paar Ziehschokoladen-Verpackungen verziert.
Bei der ersten Verpackung unten habe ich die Häschen nebeneinander gestempelt, wobei ich immer den ersten und den zweiten Abdruck genommen habe, so dass man zwei verschiedene Brauntöne mit nur einer Stempelfarbe (Schokobraun) bekommt.

Ziehschokolade Hasen

Dann habe ich noch das große Ei ins Spiel gebracht. Einmal in Puderrosa und einmal in Aquamarin. Den Hasen davor habe ich mit der Schere ausgeschnitten und mit Abstandsklebern aufgeklebt.

Da bei dem Set nur ein englischer Spruch dabei ist, habe ich das „Frohe Ostern“ mit den Buchstabenstempeln „Labeler Alphabet“ aufgestempelt. (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Ziehschokolade Ostern

Und damit jeder Stempel mal zum Einsatz gekommen ist, gibt es noch eine weitere Variante mit dem zweiten Ei. Das habe ich in Sommerbeere gestempelt und dann mit den Stampin‘ Blends ausgemalt. Den Schriftzug hier habe ich mit dem Set „Brushwork Alphabet“ (ebenfalls einzelne Buchstaben-Stempel) gestempelt.

Ziehschokolade Ei Ostern

Ich hoffe, meine Ideen gefallen euch und bringen euch dieses schöne Osterset ein wenig näher.

Weiter geht es nun bei Sigrid. Viel Spaß!


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Beate
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly (Setzt heute leider aus. Ganz liebe Grüße an dieser Stelle!)
> Sigrid

Stamp A(r)ttack BlogHop: Lass es krachen!

BlogHop

Juchuh! Es ist wieder Stamp A(r)ttack-Blog Hop-Tag! Heute lassen wir es krachen!

Vermutlich kommst du von Jana zu mir. Da hast du schon den ersten Kracher gesehen. Vielleicht auch schon einige mehr. Nun geht es also weiter bei mir.

Bei dem Thema ist mir direkt als erstes die „Explosionsbox“ eingefallen. Die klassische Explosionsbox kennt aber ja fast schon jeder. Daher musste eine besondere Variante her! Puh. Gar nicht so leicht. Irgendwie gibt es ja alles schon. Bei meinem Streifzug durchs Netz bin ich dann auf eine Box-Variante gestoßen, die ich bisher so noch nicht kannte, und zwar eine Napkin Fold Gift Box. Zu den üblichen Falztechniken kommt hier noch eine Origami-Falt-Technik für das Innenleben zum Einsatz.

Da ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Themengeberin des heutigen Blog-Hops mit dem Thema nicht auch an Karneval gedacht hat, habe ich ein paar Konfettis aufs Bild gestreut. 😉 Alaaf und Hellau ins Rheinland an dieser Stelle!

Von außen erscheint die Box gewöhnlich.

Napkin Fold Gift Box

Abe wenn man den Deckel abnimmt, offenbart sich das außergewöhnliche Innenleben!

Napkin Fold Box innen

Zieht man an einer der kleinen Ecken, klappt sich das Innenleben der Box auf.

Napkin Fold Box offen

Im Inneren ist Platz für ein kleines Geschenk. Oder auch ein größeres, je nach Größe der Box.

Mir gefällt dieser Überraschungseffekt. Mit dieser Box könnt ihr es auf der nächsten Party krachen lassen!

Die Anleitung dazu habe ich bei „Mixed Up Craft“ auf Youtube gefunden: (klick)

Wenn ihr die Box mit Hilfe des Videos nachbasteln möchtet, dann findet ihr hier schon mal alle Maße: klick.
Tipp: Am besten schaut ihr euch das Video erst einmal bis zum Ende an. Die Dame ändert nämlich zum Schluß ihr Design ganz plötzlich, was mich völlig ins Schwimmen gebracht hat.

Weiter geht es nun bei Shelly, die sich sicherlich genau so wie ich über eure Kommentare freut! 🙂


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Beate
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly
> Sigrid