Bericht zum Punch-Board-Workshop

Stanz- und Falzbretter

„Einmal alle Stanz- und Falzbretter von Stampin‘ Up! ausprobieren!“

Das war der Wunsch einer Dame, den ich ihr – und noch einigen weiteren interessierten Damen – am Wochenende bei meinem „Punch-Board-Worshop“ erfüllt habe.

Auf jedem Platz lag für jede Teilnehmerin ein Materialpaket mit Designerpapier und passenden Bändchen bereit, damit wir gleich loslegen konnten.
Natürlich war auch der neue Stampin‘ Up!-Winterkatalog dahinter versteckt!

Materialpaket Workshop

Als Gastgeschenk gab es für jede Teilnehmerin eine kleine „Kuppelbox“. Passend zum Thema habe ich diese mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten hergestellt.
Wie man diese Box macht, seht ihr hier: Video zur Kuppelbox

Kuppelbox

Losgelegt haben wir mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln. Da Weihnachten quasi schon vor der Türe steht, haben wir damit schon die erste Weihnachtsverpackung mit dem schönen neuen Designerpapier „Zuckerstangenzauber“ gewerkelt. Den Lebkuchenmännchen-Anhänger haben wir mit dem Stempelset „Ausgestochen weihnachtlich“ und der passenden Stanze „Lebkuchenmännchen“ gemacht. Dieser kleine Kerl hat schon (fast) alle meiner Kundinnen verzaubert! Er wird der Superstar dieses Weihnachten werden, da bin ich mir sicher.

Lebkuchenmännchen

So sehr viel mehr als unterschiedlich große Päckchen kann man mit dem Geschenkschachtel-Board nicht machen. Daher sind wir gleich zum nächsten Brett übergegangen, dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten.

Ich habe schon ein bisschen vorgearbeitet, um meinen Teilnehmerinnen zu zeigen, was man mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten so alles machen kann.

Geschenktüten

Wie ihr seht, kann man nicht nur Tüten, sondern auch kleine Boxen damit herstellen. Und noch ganz viel mehr…

Wir haben uns erst einmal auf eine Tüte beschränkt. (Im Kundenbereich findet ihr auch ein Anleitungs-Video dazu von mir.) Wir haben zuerst die Tüte rechts im Bild aus dem schönen neuen Designerpapier im Block gemacht.

Da die erste Tüte bei allen Teilnehmerinnen ruck zuck von der Hand ging, haben wir uns gleich noch an eine weitere, interessantere Form gewagt. Wir nenne sie „Diamant-Tüten-Box“. Wie der korrekte Name ist, weiß ich nicht. Gefunden habe ich sie auf dem Blog meiner Demo-Kollegin Dörthe hier. Eigentlich ist es ganz leicht erklärt: man macht einfach nur Seitenteile und falzt dann die Dreiecke nach außen statt nach innen.

besondere Tüte

Die sieht doch klasse aus, oder?! Das Designerpapier haben wir diesmal mit dem Stempelset „Swirly Bird“ selbst hergestellt.

Zu guter Letzt kam dann noch ddas Stanz- und Falzbrett für Umschläge, bekannt auch unter „Envelope Punch Board (EPB)“, zum Einsatz. Dieses Brett ist unglaublich vielfältig. Man kann so viel damit machen. Es gibt sogar eine eigene Facebook-Gruppe dazu!

Neben Briefumschlägen, wofür es ursprünglich gedacht ist, lassen sich auch Mini-Fotoalben und kleine Boxen in den unterschiedlichsten Formen damit machen. Verpackungen für Hanuta, Knallbonobons, Schatztruhen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar meiner Beispiel-Werke:

EPB BeispieleEiniges davon habe ich euch ja bereits hier auf meinem Blog schon gezeigt.

Zuerst haben meine Teilnehmerinnen aber gelernt wie man einen Briefumschlag damit macht. Das ist ja auch wichtig, gerade wenn man mal eine spezielle Umschlagsgröße benötigt oder einen kleinen Gutschein für ein Geldgeschenk in eine Karte kleben möchte.

Als das gelernt war, haben wir uns an die kleine Schatztruhe gewagt.

EPB-Schatztruhe

Mit diesem letzten Bild bedanke ich mich herzlich bei meinen Workshop-Teilnehmerinnen für ihren Eifer und ihre Geduld! Es hat großen Spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen mit euch!
nicole-175

Merken

Teile diesen Beitrag

Workshop-Nachlese

Popcorn-BoxAm Montag fand bei mir ein Workshop statt, bei dem wir ein Minialbum gewerkelt haben. … Und diverse Boxen mit dem EPB. Die Teilnehmerinnen waren nicht mehr zu bremsen und wir haben so einiges geschafft an dem Abend. 😉

Als Gästegoodies habe ich diesmal Mini-Popcorn-Schachteln mit der Big Shot ausgekurbelt (siehe Foto oben). Sie sehen total putzig aus und die Füllmenge verhindert zu viel Hüftgold. (Sie sind kleiner als ich dachte. Einen kompletten Kinoabend kann man damit nicht durchstehen. ;-))

Angefangen haben wir mit einem hübschen Mini-Album, das ich bei Jeanette Egemann gesehen habe. Klick mal hier. (Danke Jeanette für die Anleitung!) Es ist nicht schwer zu machen und macht einiges her.

Mini-Album

Für die Dekoration habe ich das Designerpapier im Block in den neuen InColors 2016-2018 verwendet.

Da das Papier so schön ist, haben wir das gleich auch noch für unser nächstes Projekt verwendet: eine Schatztruhe, die wir mit dem Envelope Punch Board (EPB) hergestellt haben. Hier kamen auch noch die passenden Rüschenbänder in den InColors zum Einsatz.
(Meine Kunden finden die Anleitung wie immer im geschlossenen Kundenbereich.)

EPB-Schatztruhe

Und weil wir gerade in so guter Stimmung waren, haben wir mit dem EPB auch noch eine kleine viereckige Box mit passendem Deckel gemacht.

EPB-Box

Bei der Box haben wir das Designerpapier selbst hergestellt. Dazu haben wir die Hintergrundstempel „Playful Backgrounds“ verwendet.
Die kleine Schleife auf dem Deckel haben wir mit der Handstanze „Schleife“ gemacht.

StempelluderTIPP zur Berechnung der Deckel-Maße:
Zur Berechnung der Größe des Papiers für den Deckel wendet ihr folgende Formel an:
Seitenlänge + Boxbreite + Seitenlänge + 0,3 cm Toleranz
Also bei einer 5 cm breiten Box, bei der der Deckel jeweils 1,5 cm an den Seiten „runterhängen“ soll, wäre das dann folgendermaßen:
1,5 + 5 + 1,5 + 0,3 = 8,3 cm
Das Papier muss also 8,3 cm x 8,3 cm groß sein und wird auf allen vier Seiten bei 1,5 cm gefalzt.
(Achtung, das Designerpapier ist dünner als Cardstock! Hier könnt ihr das „Toleranzmaß“ etwas kleiner machen.)

Ein paar der fertigen Werke der Teilnehmerinnen seht ihr hier.

Workshop Projekte

Das war wieder ein sehr schöner Bastelabend, der mir viel Freude gemacht hat. Danke an die Workshop-Teilnehmerinnen! Ihr seid einfach spitze!
Ich hoffe, wir sehen uns in dieser netten Runde bald wieder.
Jede/r, der das hier gerade liest, ist selbstverständlich auch zu meinem nächsten Workshop herzlichst eingeladen! Wir freuen uns immer auf Zuwachs im Bastelteam!

So, und nun bin ich schon ganz gespannt, welche neuen Produkte es im Herbst-/Winterkatalog von Stampin Up! gibt! Wir Demos bekommen den heute zum ersten Mal zu sehen! Was eine Aufregung! Das ist der Vorteil, wenn man Demo ist. Wenn du das auch werden möchtest, sprich mich einfach an und komm in mein Team!

Alle Kunden müssen sich noch etwas gedulden. Ich bestelle eure Kataloge Mitte/Ende August und schicke sie euch dann zu. Die neuen Sachen sind ab 1. September 2016 bestellbar. Genießt die Vorfreude so lange! Und fangt schon mal an zu sparen. Ich habe das Gefühl, es gibt ganz viele zauberhafte Sachen, die wir BastlerInnen unbedingt brauchen. Ihr kennt das. 😉

nicole-175

Teile diesen Beitrag