Zauberhafte Weihnachten

Zauberhafte Weihnachten

Wie ihr vielleicht schon in meinem „Unboxing-Video“ auf YoutTube (mein Kanal heißt „Nicoles Kartenwerkstatt“) gesehen habt, habe ich mir im Vorverkauf schon ein paar nette Sachen aus dem neuen Stampin‘ Up! Frühjahrskatalog 2018 gekauft.

Wer das Unboxing-Video noch nicht kennt, hier ist es:

Ganz besonders begeistert bin ich von dem Stempelset „Zauberhafter Tag“. Und wie das so ist, wenn man etwas Neues hat, musste ich es gleich ausprobieren!

Wunderbarer Weise gibt es im Stempelset „Flockenzauber“ einen weihnachtlichen Spruch, der perfekt zum kleinen Zauberer passt! Meine Blog Hop-Kollegin Shelly hat uns dann neulich noch beim Livebasteln auf Facebook eine tolle Schablonen-Technik gezeigt. Und schon ist die Idee für eine etwas andere Weihnachtskarte entstanden!

Da es immer etwas schwierig ist, Techniken mit Worten zu beschreiben, habe ich beim Basteln ein Video gedreht, auf dem ihr sehen könnt wie ich die Zauberkugel gemacht habe.

Das Video endet beim Kolorieren der Motive, da ich euch nicht mit einem all zu langen Video langweilen wollte. Eigentlich wollte ich nur „Pause“ drücken, aber die Funktion hat mein iPad nicht… Daher ist Teil 2 ein eigenes Video geworden, in dem ich euch die fertige Karte zeige.

Hier also Teil 2:

Zu der tollen Glitzer-Strukturpaste drehe ich irgendwann einmal ein separates Video. Versprochen. Ich habe mit der Paste zuerst dicke Punkte aufgetragen. Da hat es richtig schön geglitzert!

Glitzer-Paste

Allerdings fand ich die dicken Punkte zu wuchtig und bin auf die Schablone aus dem Tortenset umgestiegen, bei der es kleinere Pünktchen gibt. Leider gibt es noch nicht so viele Schablonen zur Auswahl.

Strukturpaste mit Glitzer

So sieht es mehr nach Sternen aus.

Koloriert habe ich den Magier und das Geschenk mit den neuen Stampin‘ Blends Markern (auch dazu gibt es ein Video auf YouTube von mir).

Da mir das Kärtchen so gut gefallen hat, habe ich gleich einen ganzen Schwung davon gemacht! Es gibt von Stampin‘ Up ein Set mit fertigen Karten und passenden Umschlägen (Hauptkatalog S. 195 oben links). Das ist sehr praktisch. Damit ging es recht flott.

Zauberhafte Weihnachten Karten

Ich bin wirklich froh, dass ich mir das Set gekauft habe. Es ist richtig nett und bietet viel mehr Möglichkeiten als nur Kinderkarten damit zu machen. Ich freue mich schon auf unseren ersten Workshop im Januar damit! Wir werden bestimmt sehr viel Spaß haben!

Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch allen.

 

Teile diesen Beitrag

Stamp A(r)ttack BlogHop: Materialbingo

BlogHop

 

Nun ist bereits der erste Freitag im Dezember. Die Vorweihnachtszeit hat begonnen. Wir haben dazu passend wieder ein schönes Stamp A(r)ttack-Blog Hop!- Thema vorbereitet. Heute spielen wir „Materialbingo„.

Vermutlich kommst du von Jana zu mir. Dann weißt du schon, worum es bei unserem Materialbingo geht.

Für alle, die bei mir einsteigen, noch mal eine kleine Erklärung: Teamkollegin Sigrid hat für unser Bingo die folgende Grafik erstellt. Von den 6 angegebenen Sachen sollte jede 3 Sachen auswählen, die dann beim gezeigten Werk benutzt werden.

Material-Bingo

Vieles habe ich nicht, auf das drei der Kriterien zutreffen. Also eigentlich hatte ich für den Weihnachtsmarkt nur eine Verpackung gewerkelt, bei der das passt. Es ist eine Ziehschokoladen-Verpackung mit einer Winterlandschaft als Motiv.

Ziehschokoladen-Verpackung

Hier noch mal ein Foto mit neutralem Hintergrund, auf dem man die Details vielleicht ein wenig besser sieht. Zumindest das Geschenkband (1. Bingo-Vorgabe).

Der Spruch „Weihnachten ist, wenn das Herz nach Hause kommt“ ist einer meiner Lieblingssprüche dieses Jahr. Ich habe ihn in Gold embosst (2. Bingo-Vorgabe). Und ein paar Glitzersteinchen sind natürlich auch auf der Packung gelandet. Für den besonderen „Glow“ (3. Bingo-Vorgabe).

Und so sieht die Ziehschokolanden-Verpackung aus, wenn man daran zieht. Dann erscheint die Schokolade.

Die Häuschen habe ich mit Goldfolie hinterlegt, damit sie schön schimmern und ein warmes Licht ausstrahlen. Ich finde, das hätte einen weiteren Bingo-Punkt verdient! 😉

Ich hoffe, meine kleine Anregung gefällt euch. Nun geht es weiter bei Shelly.


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Beate
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly
> Sigrid

Teile diesen Beitrag

Bericht vom Weihnachtsbasar in Bad Mergentheim

*** NEWS *** WINTERSALE bei Stampin‘ Up! *** NEWS ***

Bevor ich euch vom Weihnachtsbasar berichte, vorab eine wichtige EILMELDUNG:
Am 1. Dezember 2017 startet der Abverkauf der Herbst-/Winterware von Stampin‘ Up!
Ab dann gilt: „Wenn weg, dann weg“.
Da wie immer die Produkte nur in begrenzter Menge vorhanden sein werden, solltest du auf jeden Fall über den Online-Shop (klick) bestellen, wenn es dir wichtig ist, das ein oder andere noch sicher zu ergattern (Hostess Code: YSWJRBMY). Dort werden an dem Tag auch alle Angebote zu finden sein. (Allerdings braucht man eine Kreditkarte.)
Meine Sammelbestellung gebe ich am 1. Dezember um 10 Uhr auf! Wenn du bei mir mitbestellen möchtest, bitte E-Mail an nd@nicoles-kartenwerkstatt.de senden.


So, nach so viel Aufregung berichte ich dir nun von meinem Stand auf dem diesjährigen Weihnachtsbasar im Kulturforum in Bad Mergentheim. Mach es dir gerne mit einer Tasse Tee gemütlich und lese, was ich am Wochenende erlebt habe.

mein Stand Weihnachtsbasar Kulturforum

Für den Weihnachtsbasar beginne ich bereits immer schon im August mit den Vorbereitungen. Damit ich nicht so einen Stress am Ende habe. Aber den hatte ich trotzdem, denn man meint immer, man hat zu wenig und das ein oder andere möchte man auch noch machen… So viele Ideen, so wenig Zeit. Aber wie immer war es dann am Ende doch ausreichend viel Ware und ich hatte einen Bomben-Umsatz! Der Markt war ein voller Erfolg für mich.

Die kleinen „Adventskränze-to-go“ waren nach einer halben Stunde ausverkauft!

Adventskranz-to-go

Auch die „15-Minuten-Advent-Boxen“ waren auch wieder sehr beliebt. Davon habe ich diesmal extra viele gemacht.

15 Minuten Advent

Die singenden Rentiere haben schnell ein neues Zuhause gefunden. Wer kann den Kerlchen schon widerstehen?!

Rentier-Verpackung

Auch das kleine Glücks-Kuller-Schweinchen hatte seinen großen Auftritt und war der Renner für Silvester.

Glücksschweinchen

Dann hatte ich noch einige aufwändige Karten dabei. Dazu muss ich leider sagen, dass die aufgrund ihrer Farbe nicht gut angekommen sind. Es wird fast nur Rot/Grün gekauft. Das ist einfach so. Immer wieder wurde ich gefragt „Haben Sie die Karte auch in Rot?“. Als Bastler kann man das nicht verstehen. Aber ich denke, die Kunden sind einfach verunsichert, wenn es nicht klassisch ist. Wobei ich Rot zu dem Motiv seltsam finde… 😉 Es ist doch eine Winterlandschaft.

Häuser-Aufstell-Karte

Hier seht ihr meine persönlichen Lieblingskarten. Seltsamer Weise wurde die Karte rechts mit den großen Buchstaben gar nicht gekauft. Also das kann ich nicht verstehen. (Vermutlich wieder dieses Rot-Grün-Ding.)

Jerusalem-Weihnachts-Karten

Falls ihr euch freut, dass  die Buchstaben-Karte noch da ist und ihr sie mir abkaufen wollt, muss ich euch enttäuschen. Meine Mutter hat sie alle eingeheimst. Der hat sie auch gefallen.

Kleine Süßigkeiten als Mitbringsel oder Tischdekoration gab es auch. Und die waren auch sehr beliebt.

Tischdeko

Das waren ein paar Eindrücke von meinem Stand. Für die, die leider nicht kommen konnten. Am besten reserviert ihr euch für nächstes Jahr schon mal das letzte November-Wochenende, denn dann wird der Weihnachtsbasar wieder stattfinden. Und vielleicht schafft dann auch der ein oder andere mal, bei mir vorbei zu schauen. Ich würde mich freuen!

Einen ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an meinen wunderbaren Mann, der mir jedes Jahr beim Auf- und Abbau hilft und sich sogar extra Urlaub genommen hat, um mit mir gemeinsam Standdienst zu machen! Ohne seine Hilfe würde ich das alles gar nicht schaffen.

Und da war dann noch…

… am Abend vor dem Weihnachtsmarkt, nachdem ich meinen Stand aufgebaut hatte, ein großer Weihnachts-Stempel-Workshop in der Gesamtschule in Lauda-Königshofen. 12 kreative Lehrerinnen hatten sich versammelt, um Stampin‘ Up! kennen zu lernen und gemeinsam mit mir ein paar weihnachtliche Projekte zu basteln. Wir haben eine Ziehschokoladen-Verpackung und zwei Weihnachtskarten gebastelt. Wie immer habe ich in all dem Trubel vergessen Fotos zu machen… Herrje. Ich muss das nächste Mal einen Fotografen mitnehmen! Es war der bisher größte Workshop, den ich in meinen fast vier Jahren Demo-Dasein gegeben habe. Von daher war ich etwas im Stress. Aber es lief alles prima. Ich hatte auch eine tolle Helferin, die liebe Manu, an meiner Seite. Und gemeinsam hatten wir alles im Griff. Es war ein schöner Abend. Ich glaube, ich habe die Ladies infiziert. 😉 Der nächste Kurs ist bereits in Planung.
Ganz lieben Dank an dieser Stelle noch mal an alle Teilnehmerinnen! Ihr wart toll! Ich freue mich schon auf die nächste Stempelparty.

Habt alle eine schöne Woche. Wir lesen uns wieder am Freitag, wenn unser „Blog Hop“ online geht…. Seid gespannt!

 

 

Teile diesen Beitrag