Kaffee, olé!

Kafee Gastgeschenk

Da ich eine „Kaffee-Tante“ bin und ohne meinen morgentlichen Kaffee nicht richtig in die Gänge komme, hat mich natürlich das Stempelset „Kaffee, olé!“ von Stampin‘ Up! sofort begeistert! Nur ist es bisher noch gar nicht richtig zum Einsatz gekommen. Kennt ihr das? Man sieht ein neues Set und muss es unbedingt haben, aber dann fehlt die Zeit und die Kreativität und es fristet ein trauriges Dasein im Regal… Aber für jedes Set gibt es seine Zeit. Und so nun auch für dieses!
Den Ausschlag gab ein Erlebnis im Büro. Denn als ich neulich eine liebe Kollegin im Tiefschlaf in unserer Küche vorgefunden habe, dachte ich: „Die braucht mal etwas Auftrieb! Das ist die Gelegenheit, ein kleines Kaffee-Geschenk zu basteln!“

Herausgekommen sind die kleinen Verpackungen, die ihr oben auf dem Foto seht. Sie sind mit dem DSP „Kafeepause“ gemacht. Darin ist eine Packung Cappuccino zum Anrühren. Um den Cappucciono habe ich ein Band gewickelt, damit man ihn nach oben leicht herausziehen kann.

Da ich noch vom letzten Jahr etwas Wellpappe da hatte, habe ich die Verpackung damit umwickelt. So sieht es fast aus wie ein Starbucks-Becher. (Mit den Framelits kann man das auch selbst basteln. Aber die habe ich – noch – nicht.) Zum Set gehört der Spruch „Wo ein Kaffe ist, ist auch ein Weg“. Ich fand aber den Spruch aus dem Set „Abgehoben“: „Kleiner Gruss für etwas Auftrieb“ noch passender für die Kollegin. Die Kaffeebohnen habe ich mit Kleber plastisch und glänzend gemacht (Tipp von Jana neulich bei unserem BlogHop!).

Aber was ist ein Kaffee ohne Keks!? Oder besser noch ein Stück Schokolade! Also habe ich passend zum Cappucciono jeweils eine kleine Ritter-Sport-Tafel verpackt. Die Verpackung kann man ganz leicht mit dem Envelope Punch Board machen (DSP: 10,5 x 10, 5 cm, anlegen bei 5,6 cm).

Ritter-Sport-Verpackung

Für die Dekoration habe ich mir die Mühe gemacht, einige Tassen und Kaffeekannen aus dem DSP Kaffeepause mit der Schere auszuschneiden. So hat man süße Dekoteile, die man an der Verpackung befestigen und noch mit dem netten Spruch „Du bist erste Sahne“ versehen kann. Das gibt dem Ganzen den letzten Schliff. Hier seht ihr noch mal die unterschiedlichen Deko-Varianten.

Gästegoodies

Ich fand das so ein nettes Mitbringsel, dass ich gleich mehrere Sets gebastelt habe. Etwas Auftrieb kann jeder mal gebrauchen.

Kaffee ole Kaffee ole Kaffee ole Kaffee ole

Als nächstes werde ich noch ein paar Einladungen zum Kaffee basteln. Denn was gibt es netteres als bei einem Tässchen Kaffee zu Plaudern!? Ich liebe das jedenfalls.

Ich wünsche euch eine schöne sonnige Woche.

Teile diesen Beitrag

Kleine Leckereien-Box – Anleitung

Leckereienn-Boxen

Wer mein Amsterdam-Swaps-Video gesehen hat, erinnert sich vielleicht an die kleine Box, die ich von Sabine als Swap bekommen habe. Mir hat sie so gut gefallen, dass ich sie nun nachgebastelt habe. Leider weiß ich nicht wie Sabine das gemacht hat. Ich nehme an, sie hat für die Box die Thinlits „Leckereien-Box“ von Stampin Up verwendet. Da ich diese nicht besitze, habe ich die Box kurzerhand vermessen und ausgetüftelt wie ich sie mit dem Schneidebrett nachwerkeln kann.

Da ich mir denken kann, dass das viele von euch auch interessiert, habe ich eine Videoanleitung dazu gedreht. Es geht ganz einfach, wenn man die richtigen Maße hat!

Hier noch einmal die Maße zum Mitschreiben:

  • Farbkarton in 19 cm x 11,5 cm
  • Falzen auf der langen Seite bei 1, 4, 10 und 13 cm
  • Falzen auf der kurzen Seite bei 3, 8 und 10 cm
  • Designerpapier als Dekoration: (je 2 x) 4,8 x 5,8 cm und 4,8 x 2,8 cm

Ich habe meine Boxen mit dem Set „Gruss und Kuss“ dekoriert. Dieses beinhaltet unter anderem diese niedlichen keinen Briefumschläge, in die man eine entsprechende Mini-Karte stecken kann. Davon bin ich sehr begeistert! Das Set gibt es noch im Abverkauf, zumindest gerade eben noch. (Falls du es haben möchtest, melde dich ganz schnell bei mir, der Abverkauf endet bald!)

Gruss und Kuss

Ihr könnt die kleine Box aber natürlich auch mit einer anderen Dekoration versehen. Da sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nun habt ihr ja die Grundform, das „Schnittmuster“ sozusagen und könnt damit fröhlich kreativ sein. Viel Spaß dabei!

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag

Die neue „Kreativkiste“

Kreativkisten

Sicher wartet ihr schon ganz gespannt, was es Neues im neuen Stampin‘ Up!-Jahreskatalog 2017/2018 gibt.

Heute zeige ich euch ein Projekt, das wir im Amsterdam bei OnStage gewerkelt haben. Da wir dieses Produktpaket bereits im Vorverkauf erwerben konnten,  habe ich gleich zugeschlagen! Die kleinen „Holzkisten“ sind so nett! Und es mach so einen Spaß, sie herzustellen, weil es ganz einfach geht. Damit hat man ruck zuck ein kleines Mitbringsel fertig.

Passend zu den Framelits für die Kisten gibt es ein neues Designerpapier „Holzdekor“. Damit sehen die kleinen Kisten wirklich aus wie aus Holz gefertigt.
Und natürlich gibt es auch ein passendes Stempelset „Kreativkiste“ dazu!

So ausgestattet habe ich unser „Make and Take“ von Amsterdam gleich noch mal nachgebastelt. Es besteht aus der Kiste und drei kleinen Grußkärtchen, die im unteren Bereich mit dem gleichen Holzdekor wie die Kiste verziert sind. So hat man ein passendes Set, das man hübsch verpackt verschenken kann.

Make and Take

Für die Verpackung haben wir eine Zellophantüte genommen und sie mit dem ebenfalls neuen Kupfer-Geschenkband verschlossen. Einen Anhänger gibt es auch noch passend.

Kreativkiste verpackt

Und da ich gerade im Schwung war, habe ich noch ein paar mehr Sets gewerkelt, mit unterschiedlichen Holzmustern und Stempeln. Beim Stempeln der Kärtchen kann man richtig kreativ werden. Und auch die Kisten kann man mit Blumenmustern oder einer Aufschrift (zum Beispiel „Gartenfrisch“) bestempeln, um dem Ganzen noch etwas mehr Pepp zu geben.

Blumen-Kisten-Set

Beim nachfolgenden Set habe ich die neue InColor „Limette“ zum Stempeln genommen. Und ein paar kleine Äpfelchen aus einem Set, das wir in Amsterdam bekommen haben. Das zeige ich euch demnächst auch noch näher.

Apfel-Kisten-Set

Zu guter Letzt habe ich ganz alte Stempelchen hervorgekramt, denn Erdbeeren müssen ja schließlich auch in die Kiste! (Keine Sorge, es gibt auch im neuen Katalog Erdbeeren! Ganz hinten auf der letzten Seite. Könnt ihr euch schon mal merken. ;-))

Erdbeer-Kiste-Set

Die Kiste ist übrigens 8,3 x 4,1 x 4,1 cm groß, relativ klein, aber sehr niedlich.

Und wie gefällt euch das neue Produktpaket? Seid ihr auch so begeistert wie ich? Ich denke, wenn ihr die Kistchen mal im Original gesehen habt, werdet ihr sie lieben!

Falls du gerne den neuen Jahres-Katalog haben möchtest, sendet mir bitte eine Bestellanfrage über das Bestell-Formular hier zu. (Meine Stammkunden bekommen ihn automatisch.)

Ich wünsche euch ein schönes, langes Wochenende!

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag