Gutschein für einen Restaurantbesuch

Gutschein EssenMein neuster Auftrag war, einen Gutschein für ein maritim eingerichtetes Restaurant zu entwerfen. Es soll eine Hülle für einen DIN lang-Flyer sein.
Bei der Gestaltung habe ich mich an den Farben des Logos des Restaurants orientiert, Braun und Blau.

Das Besteck stammt aus dem Framelit-Set „Teestunde“. Auch die kleinen Buchstaben sind alle ausgestanzt und wurden von Hand aufgeklebt. Leider sieht man das auf dem Foto nicht gut.

Innen habe ich den Gutschein noch mit einem blauen Hintergrund aufgehübscht.

Gutschein innen

Da der DIN lang-Flyer genau das Maß eines DIN A4-Blattes hat, musste ich etwas tricksen. Hätte ich die Seiten einfach zugeklebt, hätte er nicht mehr hinein gepasst. Daher habe ich zwei Rechtecke ausgestanzt und sie als „Verschluss“ auf den Seiten angebracht. Das gibt zusätzlich einen weitern Farbklecks.

Und nun mache ich mich wieder an die Vorbereitung meiner Katalogparty, die am 05. Juni 2016 stattfinden wird! Ich bin völlig hin und weg von den neuen Stempeln! So langsam färbt sich unsere ganze Wohnung pink… Ihr dürft gespannt sein!

 

nicole-175

Teile diesen Beitrag

Gutschein für einen Fußballfan

Fußballkarte

Ein Auftrag für eine ganz besondere Gutschein-Geburtstagskarte hat mich in den letzten Tagen erreicht. Das „Geburtstagskind“ ist großer Fußballfan und natürlich sollte die Karte dieses Thema aufgreifen.
Die Auftraggeberin hatte schon sehr konkrete Vorstellungen, die ich versucht habe, bestmöglich umzusetzen. So sollte zum Beispiel neben einem Geldfach auch ein kleines Fußballfeld mit einem kullernden Ball vorhanden sein.
Das war eine echte Herausforderung, die mir aber sehr viel Spaß gemacht hat!

Da der Beschenkte Dortmund-Fan ist, habe ich die Zahl und die Schrift „Tor“ in Gelb gestaltet.

Unten auf dem Bild seht ihr das Innenleben der Karte.

Fußball-Gutschein

Der kleine Ball war die eigentliche Herausforderung. Ich habe die Grundform mit einer Kreisstanze ausgestanzt und anschließend kleine Sechsecke von Hand ausgeschnitten und darauf geklebt, damit es aussieht wie ein echter Fußball. Die Sechsecke waren ziemlich knifflig, aber am Ende hat alles gut gepasst.

Im unteren Teil ist die Karte eine „Kullerkarte“, d.h. hinter dem Ball sind zwei Münzen verklebt worden, damit er beim Hin- und Herbewegen der Karte von einem Tor ins andere rollt.
Die Karte wollte ich ursprünglich mit einem Magnetverschluss verschließen. Aber oh Schreck! Der Ball ist plötzlich nicht mehr gekullert! Es hat ein paar Minuten gedauert bis ich darauf kam, dass die Münzen magnetisch sind und daher vom Verschluss angezogen wurden. Uff. Ich dachte schon, mein Kullereffekt wäre defekt. Also habe ich den Verschluss gegen einen Klettverschluss ausgetauscht. Nun kullert auch der Ball wieder!

Oben im Inneren steht die Geburtstagszahl und ich habe noch einen weiteren Ball gebastelt, so dass es aussieht wie ein großes Tor von vorne.

Fußballkarte

Und so sieht die fertige, befüllte Karte dann aus:

Gutscheinkarte Fußball

Mir gefällt diese Kartenform für Gutscheine sehr gut. Wenn ihr sie nachbasteln möchtet, findet ihr eine Anleitung dazu bei einer holländischen Kollegin hier (Man versteht das Wesentliche 😉 Ich habe die Maße bei meiner Karte nur etwas vergrößert, damit alles drauf passt.). Viel Spaß dabei!

nicole-175

 

Teile diesen Beitrag