Der neue Stampin‘ Up!-STAMPARATUS!

Stamparatus

Der „STAMPARATUS“ von Stampin‘ Up! ist endlich da!

Gemeinsam mit ein paar unserer top Demos hat Stampin‘ Up! dieses tolle Präzisionswerkzeug entwickelt.

Reserviere dir im Zeitraum vom 16. bis 30. November 2017 dein persönliches Exemplar (Nur solange der Vorrat reicht!). Geliefert wird es am oder um den 1. Februar 2018 herum.

Mit dem Stamparatus hast du nie wieder Probleme, gleichmäßige Stempelabzudrücke hinzubekommen. Du hast die Stempelfarbe zu dünn aufgetragen oder es fehlt ein Stück vom Abdruck? Kein Problem, einfach Stempelplatte aufklappen, Stempel nochmal mit dem Stempelkissen einfärben, nochmal abdrücken, fertig! Die Stempelabdrücke sind absolut deckungsgleich.

Was sind die Vorteile des Stamparatus?

  • Kompatibel mit rotem Gummi- und Klarsichtstempel von Stampin‘ Up!
  • Schaumstoffmatte zur Verwendung mit Klarsichtstempeln
  • Maßeinteilungen für ein schnelles Abmessen
  • 2 offene Seiten zum Bestempeln von größerem Papier
  • 2 umdrehbare Seitenplatten zum Arbeiten mit insgesamt 4 Seiten
  • 2 Magnete, die das Papier in Position halten
  • Aufbewahrungsschlitze für Magnete

 

Stamparatus

Der Stamparatus kostet 59,– Euro zzgl. 5,95 Euro Versand und kann vorerst nur über den Shop bestellt werden (Kreditkartenzahlung vorausgesetzt). Hier kannst du dir den Flyer runter laden: FLYER-STAMPARATUS

Hier kannst du dein Exemplar ab Donnerstag, den 16. November 2017 vorbestellen: https://my.stampinup.com/reservations/de-de

Solltest du keine Kreditkarte besitzen, melde dich bei mir, dann bestelle ich es für dich.

Ab dem 1. Februar 2018 werden die vorbestellten Artikel ausgeliefert und müssen auch erst dann bezahlt werden!

Schaue dir das Video zum „Stamparatus“ an, du wirst begeistert sein:

Sobald ich mein eigenes Exemplar habe (ab Februar 2018), könnt ihr es natürlich in meinen Workshops testen. Ich bin schon ganz gespannt darauf!

… Noch kurz, da ich gerade häufiger danach gefragt werde: Meine nächste Sammelbestellung ist am 3. Dezember 2017, 18 Uhr!

Teile diesen Beitrag

Advengtskalender to go – Design 2017

Adventskalender to go 2017

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder die beliebten „Adventskalender to go“ in meinem Sortiment. Es macht immer sehr viel Spaß, das schöne Designerpapier von Stampin‘ Up!  bei diesen kleinen Verpackungen mal richtig schön von allen Seiten zur Geltung kommen zu lassen.
Dieses Jahr habe ich das DSP “ Voller Vorfreude“ (HK S. 113) verwendet. Das passt schon vom Namen her super!

Oben seht ihr ein paar Varianten. Mein Favorit ist das Design mit den Rentieren in den klassischen Weihnachtsfarben.

Adventskalender to go Rentier

Im Inneren befindet sich ein kleiner Schokolinsen-Adventskalender (Bestellt habe ich meine bei der Bären Company.).

Schokolinsen-Adventskalender

Dieses Jahr gab es für Gastgeber einer Stempelparty im Oktober das wunderschöne Stempelset „Freude im Advent“. Da das perfekt zum Thema passt, habe ich auch damit noch experimentiert. Heraus gekommen sind zwei Kalender in der Grundfarbe „Meeresgrün“. Endlich kommt auch diese Farbe mal zum Einsatz. Als ich sie in bei den neuen InColors gesehen habe, dachte ich mir, die ist mir generell etwas zu düster, aber vielleicht hat sie an Weihnachten ihren großen Auftritt. Hat sie jetzt also! Hier kommt der meeresgrüne Adventskalender to go! Kombiniert habe ich diese Farbe mit einer weiteren InColor „Limette“ und Glutrot. Das Designerpapier ist aus dem Set „Weihnachgtsquilt“.

Adventskalender to go InColors

Na, wie gefallen euch die Kalender? Was ist euer Favorit?

 


P.S.: Wenn du Stampin‘ Up!-Kundin bei mir bist, findest du die Anleitung wie immer im Kundenbereich.

Für alle anderen: Gerne könnt ihr ein Materialpaket mit Anleitung bei mir erwerben. Dieses beinhaltet das gesamte Material für 1 Kalender (Cardstock, DSP, Schokolinsen-Kalender und Magnetverschluss) und kostet 3,95 EUR zzgl. Porto. Bei Interesse schreibt mir einfach eine E-Mail an nd@nicoles-kartenwerkstatt.de.

Merken

Teile diesen Beitrag

Stamp A(r)ttack BlogHop: Dekoration

BlogHop

Und wieder ist ein neuer Monat angebrochen. Heute ist schon der erste Freitag im Monat November und somit Zeit für unseren monatlichen Stamp A(r)ttack-Blog Hop! Unser Thema ist heute „Dekoration“.

Vermutlich hast du schon tolle Dekotipps bei Jana gesehen. Nun geht es weiter bei mir.

Kinder, wie die Zeit vergeht… Sie fliegt nur so dahin und bald ist Weihnachten. Daher bin ich auch schon fleißig mit den Vorbereitungen für mein liebstes Fest im Jahr beschäftigt. Ich freue mich schon immer, wenn im August/September der neue Stempelkram für Weihnachten rauskommt und ich endlich loslegen kann! Dann glitzert es überall auf meinem Basteltisch und ich trällere fröhlich Weihnachtslieder…

Herbst-Dekoration habe ich zwar auch im Fenster hängen. Aber die ist ja nun bald „abgelaufen“, daher zeige ich euch heute lieber schon ein paar Ideen für eure Weihnachtsdekoration.

Schnell gemacht und wirklich nett ist diese kleine Lichterstadt in einer Glaskuppel.

Teelicht Glas Winterstadt

Ihr braucht dazu nur die Edgelits Formen „Winterstädtchen“. Davon stanzt ihr beide Teile aus und schiebt sie einfach vorsichtig in das Glas.
Dann braucht ihr noch ein bisschen Dekorationsmaterial wie ein schönes Band und die kleinen Zweige „Tannengrün“ (Winterkatalog S. 12). Und natürlich eine Glasglocke mit Holzboden (z.B. von VBS) sowie ein elektrisches Teelicht. Und schon ist euer hübsches kleines Winterlicht fertig.

Als zweites habe ich noch eine Fenster-Dekoration gebastelt.
Neulich gab es beim Depot diese kleinen Holzrahmen, die mich dazu inspiriert haben. (Sicher kann man die auch einfach aus ein paar Zweigen selbst basteln.) Dort hinein habe ich zwei kleine Tannenbäumchen gehangen (ausgestanzt mit den Thinlits Formen „Festtagsdesign“).

Weihnachtsdeko Fensterbild

Damit man die Bäumchen aufhängen kann, habe ich sie in der Mitte zusammen genäht und oben den Faden lang gelassen. Es sind jeweils drei Stanzformen aufeinander. Ich bin nicht so der Held an der Nähmaschine, habe es aber voller Stolz am Ende hinbekommen. Für geübte Näherinnen ist das sicher ein Klacks. Und es sieht wirklich schön aus, gerade weil es so schlicht ist, finde ich. Man kann auch den Silberfaden von Stampin‘ Up! dazu in die Nähmaschine einfädeln. Dann hat man einen schönen silbernen Aufhängefaden.

Das waren meine Tipps für eine einfach und schnell gemachte Weihnachtsdekoration. Ich hoffe, es gefällt euch und vielleicht habt ihr ja Lust, es nachzumachen.

Nun geht es weiter bei Shelly.


P.S. Hier ist noch mal eine Gesamtübersicht aller Blog Hop-Teilnehmerinnen:
> Babs
> Beate
> Eva
> Jana
> Nicole (hier bist du gerade)
> Shelly
> Sigrid

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag