Schmetterlingkarte in Calypso

roter_schmetterlingHier ein Exemplar in der Farbe „Calypso“. Der Schmetterling wurde nach dem Stempeln per Hand ausgeschnitten und auf der Karte angebracht.

Verwendete Stampin’ Up!-Materialien: Cardstock in Savanne und Flüsterweiß, Stempelkissen in Calypso, Stempel “Swallowtail”, Strassschmuck

Teile diesen Beitrag

Schmetterling in 3D

butterfly_seite

Mit dem Schmetterlingsstempel haben sich viele neue Möglichkeiten aufgetan. Neulich habe ich ein Video zu einer für mich neuen Einfärbetechnik entdeckt und das gleich mal ausprobiert. Der Untergrund soll der Schatten des Schmetterlings werden. Hierzu schmiert man den Stempel mit „Gelatos“ in Metallic Blau von Faber Castell ein. Das ergibt einen leicht verschwommenen, schimmernden Abdruck. Drum herum stempelt man mit dem Radiergummi eines Bleistifts noch lauter blaue Pünktchen im gleichen Farbton und erzeugt damit einen „verträumten“ Hintergrund. Dann stempelt man mit einer dunklen Farbe einen weiteren Schmetterling auf ein neues Blatt, malt diesen mit einem PITT Artist Pen Brush von Faber Castell in „Phthaloblau“ aus, bestreicht ihn mit einem nassen Pinsel mit dem Gelato in Metallic Blau und setzt noch ein paar Akzente mit einem Glitzerstift auf die Flügenaußenseiten. Nun hat der Schmetterling einen schönen Schimmer. Das Ganze muss man kurz trocknen lassen und zum Schluss den Schmetterling ausschneiden, mit dem Falzbeil in Form bringen und auf den hellblauen Schatten kleben. Fertig. Das Ergebnis seht ihr hier:

werschmetterlinge

Der Text rechts lautet: „Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken“.

Da der Schmetterling sehr groß ist, handelt es sich hierbei nicht um eine Karte, sondern ein 3D-Bild. Bei Ikea gibt es 3D-Objekt-Rahmen mit einem Abstand zum Glas. Ich denke, da würde er perfekt reinpassen!

Teile diesen Beitrag